Paul-Ehrlich-Gesellschaft | Impressum | Kontakt
Mitgliederlogin:


heute ist der 23.06.2018  letzte Änderung am 20.06.2018 

Aktuelles

Unerwünschte Arzneimittelwirkungen

Mach, Marc-Alexander von
Unerwünschte Arzneimittelwirkungen: Anfragen bei einem Giftinformationszentrum von 1995 bis 2004
Adverse drug reactions reported to a regional poisons unit between 1995 and 2004
Deutsches Ärzteblatt 103, Ausgabe 11 vom 17.03.2006

Zusammenfassung
Unerwünschte Arzneimittelwirkungen (UAW) stellen große Risiken bei der Therapie dar. In der vorliegenden Untersuchung sollen das Ausmaß und die Schwerpunkte des Beratungsbedarfs bezüglich der Arzneimitteltherapie aufgezeigt werden. Hierzu wurden die Anfragen bei einem Giftinformationszentrum zu UAW analysiert. Von 1995 bis 2004 wurden 218 070 Anfragen per Datenbank erfasst. Die Anfragen wegen UAW wurden selektiert und eine explorative Datenanalyse wurde durchgeführt. 2 689 Anfragen zu UAW wurden registriert. 1 552 der Patienten waren Frauen, 1 035 Männer, bei 102 war das Geschlecht nicht bekannt. Die meisten Patienten waren im Alter zwischen 30 und 40 Jahren (15,4 Prozent). 1 609 Anfragen wurden von Ärzten oder Gesundheitspersonal gestellt und 1 080 von Laien.

Die häufigsten Fragen betrafen Neuroleptika, Antiinfektiva und nichtsteroidale Antirheumatika. Vornehmlich wurden neurologische, unspezifische und gastrointestinale Symptome dokumentiert. Bei 75 Prozent der Anfragen bestanden nur geringe oder keine Symptome (mittlere 17,8 Prozent, schwere 6 Prozent). 19 tödlich verlaufende UAW wurden vermerkt. Eine ärztliche Behandlung war bei der Mehrheit der Beratungsfälle indiziert, ambulant bei 37,3 Prozent, stationär bei 23,9 Prozent und intensivmedizinisch bei 13,2 Prozent der Fälle. Systematische Strategien zur Information von Ärzten und Patienten sind notwendig, um unerwünschte Arzneimittelwirkungen zu vermeiden.

Die vollständige Publikation finden Sie hier.

Aktuelles
Leitlinie zur Lungenerkrankung bei Mukoviszidose (Modul 2: Chronische Pseudomonas – Infektion) veröffentlicht
Die unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) und der Gesellschaft für Pädiatrische Pneumologie (GPP)....
vom 20.06.2018

Wissenschaftspreis und Promotionspreise
Eingabefrist bis zum 15. Juni 2018 verlängert
vom 29.05.2018

Lungenpest
Ständiger Arbeitskreis der Kompetenz- und Behandlungszentren für Krankheiten durch hochpathogene Erreger (STAKOB) veröffentlicht Hinweise zur Therapie.
vom 09.01.2018

Leitlinie Parenterale Antibiotika veröffentlicht
Die S2k-Leitlinie "Kalkulierte parenterale Initialtherapie bakterieller Erkrankungen bei Erwachsenen – Update 2018" wurde veröffentlicht.
vom 05.01.2018

HPV
Überarbeitete Leitlinie für die Diagnostik und Behandlung von Patientinnen und Patienten mit manifester nicht-invasiver anogenitaler HPV-Infektion veröffentlicht.
vom 15.11.2017

Invasive Pilzinfektionen
Experten-Statement über Nonresponder und Durchbruchinfektionen unter antimykotischer Medikation veröffentlicht
vom 21.09.2017

Wolfgang-Stille-Preis 2018
Der Wissenschaftspreis der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie (PEG) ist jetzt zum zehnten Mal ausgeschrieben worden. Er wird zur Erinnerung an den Infektiologen und früheren Vorsitzenden der PEG, Professor Dr. Wolfgang Stille (1935-2004), verliehen.
vom 31.08.2017

Impfempfehlungen der STIKO für 2017/2018 veröffentlicht
Die Ständige Impfkommission am Robert Koch-Institut hat ihre neuen Impfempfehlungen veröffentlicht, wie üblich im Epidemiologischen Bulletin 34. Änderungen gibt es bei den Impfungen gegen Hepatitis A und B, Influenza sowie Tetanus...
vom 30.08.2017