Bericht GERMAP 2015 veröffentlicht