Herzpässe

Die Arbeitsgemeinschaft Endokarditis hat Empfehlungen zur Endokarditis-Prophylaxe veröffentlicht.

Der Kardiologe 2007;1:243–250
Ein Positionspapier der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie – Herz- und Kreislaufforschung e.V. und der Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Infektionstherapie e.V.

Kommentar zu den 2015-Leitlinien der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie zur Infektiösen Endokarditis
ESC Pocket Guidelines

Die Empfehlungen sind in einem Herzpass zusammengefasst.

Musterexemplar (pdf-Datei)

Der Stückpreis beträgt 0,20 Euro (inkl. MwSt.).
Die Herzpässe werden in Mengen zu 20, 50, 100, 200, 500 und 1000 Stück abgegeben.
Die Lieferzeit beträgt ca 14 Tage.

Abgabemengen und Preise:

Stückzahl 20 50 100 200 500 1000
Preis (inkl. MWSt.) 4,00 € 10,00 € 20,00 € 40,00 € 100,00 € 200,00 €

 

 

Es werden ausschließlich schriftliche Bestellungen entgegen genommen.

Die Kosten für den Versand innerhalb von Deutschland sind wie folgt:

20 - 150 Herzpässe: 2,75 Euro
151 - 300 Herzpässe: 5,50 Euro
301 - 800 Herzpässe: 8,00 Euro
ab 801 Herzpässe: 10,00 Euro

Die Ausweise können mit dem Bestellformular bei der Geschäftsstelle angefordert werden.
Die Gebühren für den Versand ins Ausland entnehmen Sie bitte dem Auslands-Bestellformular.

Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Infektionstherapie e.V.
-
Geschäftsstelle -
c/o Antiinfectives Intelligence Gesellschaft für Forschung und Kommunikation mbH
Rechtsrheinisches Technologie- und Gründerzentrum
Gottfried-Hagen-Straße 60-62
51105 Köln (Germany)

Tel. +49 (0)221 560 925 75
Fax: +49 (0)221 169 950 87
E-Mail: geschaeftsstelle(at)p-e-g.org

Aktuelle Mitteilungen

07.07.2022

Wolfgang-Stille-Preis (Wissenschaftspreis) 2022

Die Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Infektionstherapie e.V. (PEG) verleiht alle zwei Jahre einen Preis für eine herausragende Arbeit auf dem Gebiet der antiinfektiven Therapie.

05.07.2022

Pressemitteilung

Versorgungsforschung und medizinische Leitlinien: Innovationsausschuss veröffentlicht neue Förderbekanntmachungen

04.07.2022

Neue Stellenangebote

Sowohl das RKI, als auch das Institut für Medizinische Mikrobiologie der Universität Zürich haben eine Stellenanzeige veröffentlicht.

30.06.2022

Leitlinien- Kurzseminar

Anwendung von GRADE

31.05.2022

Pressemitteilung DNAMR

Antibiotika-Krise: Forschung und Privatwirtschaft arbeiten gemeinsam an Lösungen
++ Deutsches Netzwerk gegen Antimikrobielle Resistenzen gegründet