Resistenzdaten

Willkommen bei der Arbeitsgemeinschaft "Empfindlichkeitsprüfungen und Resistenz"!

Hier finden Sie Daten zur Resistenzlage bei klinisch wichtigen Bakterienspezies gegenüber Antibiotika in Deutschland und im mitteleuropäischen Raum.

Die Arbeitsgemeinschaft untersucht seit 1975 im Rahmen regelmäßiger Datenerhebungen (Longitudinalstudie) die Resistenzsituation bei klinisch wichtigen Bakterien-Spezies gegenüber Antibiotika im mitteleuropäischen Raum (PEG-Resistenzstudie). Die Untersuchungen wurden zuletzt im Jahr 2010 durchgeführt. Ein Merkmal der Studie ist der hohe Qualitätsstandard, der u.a. dadurch gewährleistet wird, dass alle in einer Erhebungsperiode gesammelten Isolate unter Verwendung einer einheitlichen und standardisierten Methodik identifiziert und auf ihre Empfindlichkeit gegenüber Antibiotika geprüft werden. Die Verwendung einheitlicher Methoden und Grenzwerte ist eine wesentliche Voraussetzung für die Interpretation der Messergebnisse, da Aussagen, die auf unterschiedlichen Testmethoden und uneinheitlichen Bewertungsgrenzen beruhen, nur schwer miteinander vergleichbar sind.



Leitung
:

Prof. Dr. Michael Kresken
Campus Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
Von-Liebig-Straße 20
53359 Rheinbach

Tel.: +49 (0)2226 / 908 916
Fax: +49 (0)2226 / 908 918
E-Mail: michael.kresken(at)p-e-g.org


Sponsoren

Teilnehmende Zentren der Studie 2016

Teilnehmende Zentren der Studie 2013

Teilnehmende Zentren der Studie 2010

Poster und Publikationen

 

Aktuelle Mitteilungen

11.03.2019

Neue Version der S2k Leitlinie zur Diagnose und Therapie von Gonorrhoe veröffentlicht

Veröffentlichung der neuen S2k-Leitlinie "Diagnostik und Therapie der Gonorrhoe"

01.02.2019

GMS-ID jetzt in PubMed gelistet

Die Zeitschrift GMS Infectious Diseases (GMS ID) der PEG ist jetzt bei PubMed gelistet.

17.01.2019

Dokumente der Leitlinie "Parenterale Antibiotika" ausgetauscht

Die Leitliniendokumente der S2k-Leitlinie "Kalkulierte parenterale Initialtherapie bakterieller Erkrankungen bei Erwachsenen – Update 2018" wurden ausgetauscht...

21.12.2018

Neubewertung von Fosfomycin

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat ein Verfahren zur Überprüfung von Fosfomycin-haltigen Arzneimitteln eingeleitet.

10.12.2018

Maßnahmen zur Umsetzung der neuen Bedeutung von I veröffentlicht

Das NAK hat nunmehr Empfehlungen zur Vermittlung der Umsetzung der neuen Bedeutung von I veröffentlicht.